Bedingt durch den Corona Lockdown, ruht der Ball in Deutschland bis mindestens Ende November

Wir informieren euch, sobald es Neuigkeiten gibt. Bleibt schön gesund!!!!

Spielberichte 09.10./11.10.2020

Den Start des Wochenendes absolvierten unsere FSV 1950 Wachow/Tremmen Frauen. Beim Freundschaftsspiel gegen die Damen von FC Stahl Brandenburg e.V. unterlagen sie am Ende deutlich mit 1:10.

 

Den Ehrentreffer für den FSV erzielten die Stahl-Damen selbst.
Nichts desto trotz war es eine gute Einheit und Möglichkeit jedem Spielzeit zu geben und neue Positionen auszuprobieren.

Die Ü50 konnte mit einem 3:3 gegen den Schönwalder SV 53 Männerzumindest einen Punkt einfahren. Im Nachhinein sicherlich ärgerlich, dass nicht mehr dabei heraussprang, da man zwei Führungstreffer nicht über die Zeit retten konnte.
Torschützen : 2x Preuss, Olbrich

Der FSV II empfing die Gäste vom Kienberger SV-
In einer flotten Begegnung verpassten es die Gastgeber frühzeitig die Weichen auf Sieg zu stellen, ausreichend Chancen waren jedenfalls vorhanden. Im zweiten Durchgang gelang es dann dennoch die Überlegenheit in Tore umzumünzen und die Zweite gewann verdient mit 2:0.
Torschützen : Seiffert, Hamer

Auf die Erste wartete mit dem BSC Rathenow 1994 e.V. keineswegs ein Lieblingsgegner. Trotz dreier „Neuzugänge“ ( Philipp Palm, Nico Lamott und Andreas Schmidt) und einem 18-Mann-Kader, brachte der FSV die PS nicht auf den Platz und lag zur Halbzeit mit 0:1 hinten. Auch in dieser Begegnung wurden hüben wie drüben einige Hunderter liegen gelassen. In Durchgang zwei erzielte die Heimmannschaft den Ausgleich, welcher aber nur 15 Minuten hielt.
 
Am Ende gewinnt der BSC verdient mit 2:1.
Bitter, aber kein Grund Trübsal zu blasen!
 
Torschütze : Zieris
 
An dieser Stelle nochmal ein herzliches Willkommen an alle Rückkehrer und Neuzugänge!💪
 
Bilder vom Spieltag findet Ihr wie immer bei Facebook.
 

Spielberichte 3.10./4.10.2020

Die FSV-Frauen gastierten im Pokal bei Viktoria Brandenburg und schieden absolut verdient aus. Das Fazit des Spiels fällt kurz aus.
Beide Mannschaften erwischten keinen guten Tag, wobei die Heimmannschaft einen Ticken besser war. Letzten Endes gewann Viktoria mit 1:0.
Die Erste war in Perwenitz bei der SPGM Glien zu Gast. Es kam zum erwartet schweren Spiel, bei dem es rassig, aber größtenteils fair zuging.
Torchancen waren Mangelware und somit spielte sich die Begegnung vorrangig im Mittelfeld ab. Verletzungs-, krankheitsbedingt von Ausfällen geplagt, nimmt der FSV den Punkt (0:0) gerne mit und hofft, dass sich das Lazarett so langsam lichtet und man wieder aus dem Vollen schöpfen kann.

Spielbericht E-Junioren 26.09.2020

Unsere E-Junioren zahlten bei der III. Mannschaft des SV Dallgow ein wenig Lehrgeld. Auf ungewohnten Terrain (Kunstrasen) und im Dauerregen, entwickelte sich ein Spiel ohne große Torchancen.
Nach 15 Minuten kamen die Gastgeber dann jedoch über eine gelungene Offensivaktion zum Führungstreffer. Zunächst konnte Lina den Ball noch glänzend parieren. Den Nachschuss blockte Luisa ebenfalls erfolgreich ab, allerdings war die Verteidigung dann beim dritten Versuch machtlos und es stand 1:0 (15.Minute).
Unsere E-Junioren zahlten bei der III. Mannschaft des SV Dallgow ein wenig Lehrgeld. Auf ungewohnten Terrain (Kunstrasen) und im Dauerregen, entwickelte sich ein Spiel ohne große Torchancen.
Nach 15 Minuten kamen die Gastgeber dann jedoch über eine gelungene Offensivaktion zum Führungstreffer. Zunächst konnte Lina den Ball noch glänzend parieren. Den Nachschuss blockte Luisa ebenfalls erfolgreich ab, allerdings war die Verteidigung dann beim dritten Versuch machtlos und es stand 1:0 (15.Minute).
So ging es dann auch in die Halbzeitpause, in der sich die „FSV´ler“ nochmal sammelten und das Spiel unbedingt umbiegen wollten.
So waren die ersten Aktionen auch durchaus verheißungsvoll, als z.B. Luis mit einem Steilpass Tom bediente, der jedoch am Keeper scheiterte oder Luisa bzw. Leo, die Ihre Gegenspieler ausdribbelten, aber nicht zum Abschluss kam.
Auf der Gegenseite hatten wir dann auch Glück, als bei zwei Abschlüssen einmal der Pfosten und dann die Latte rettete.
In der 40.Minute belohnten sich dann die Gastgeber, die im gesamten Spiel die reifere Spielanlage zeigten, mit dem 2:0 per Distanzschuss.
Zwar rackerten und kämpften unsere Kicker ununterbrochen, aber leider sprang nicht mehr viel Nennenswertes raus, so dass es bei der 2:0 Niederlage blieb.
Jetzt geht es erstmal in eine längere Pause, bevor es Ende Oktober weitergeht.
In der Zwischenzeit werden die E-Junioren ein Fußballcamp bestreiten, um nach den Ferien wieder voll anzugreifen!

Spielberichte 11.09. 13.09.2020

Am vergangenen Freitag spielten die Oldies mit Herz und Seele. Wurde bei den Hausherren von Eintracht Glindow schon gescherzt, wie viele Buden sie wohl bei dieser Begegnung erzielen würden, stellte sich der FSV couragiert dagegen.
Am Ende gelang sogar noch der Ehrentreffer durch Jens Preuss, sodass man erhobenen Hauptes 1:3 verlor. Das war stark Männer!

Unsere FSV 1950 Wachow/Tremmen Frauen fuhren am Sonntag zum RSV Eintracht und lagen zur Halbzeit bereits 0:3 zurück. Wenn man den Damen an jenem Tag viel vorwerfen kann, die Moral war Weltklasse! Aus der Pause gekommen, egalisierten sie binnen kürzester Zeit den Rückstand durch Lange(2x) und Lipinski auf 3:3.
In der Folge gab es dann noch die ein oder andere fragwürdige Entscheidung, leider nicht zu unserem Gunsten. RSV schlug zurück und erhöhte bis auf 3:5, ehe Patty Laube vom Punkt traf und sofort danach der Schlusspfiff erklang.
Endstand 4:5 – Mund abwischen und weiter machen, es sollte einfach nicht sein.

Die Erste musste zahlreiche Ausfälle verkraften, konnte bei ihrer Partie gegen BSC Süd 05II aber dennoch auf 17 Kicker zurückgreifen.
Das Spiel begann direkt wieder mit Schrecksekunden. Zwei Verteidiger mussten noch früh in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Logischerweise musste sich der FSV erstmal sammeln, fand aber erstaunlich schnell zurück ins Spiel, erspielte und versemmelte zahlreiche Torchancen. Defensiv agierten die Hausherren bärenstark, alle Verteidiger kämpften bis zum Umfallen und gewannen fast jeden Zweikampf.
Der zweite Durchgang ging dann vom Spielanteil an die Gäste, aber die Hausherren steckten nicht auf und machten viele Chancen zunichte. Alles andere beseitigte wieder mal unser Rückhalt Ben Teschner.
Kurz vor Ende der Begegnung gab es dann eine Riesenchance, die leider auch nicht genutzt werden konnte. Das Resultat : ein gerechtes 0:0 und 270 Minuten ohne Gegentor – könnte schlimmer sein!
Allen Verletzten eine gute Besserung!

Spielberichte 04.09./06.09.2020

Bereits am vergangenen Freitag trat unsere Ü50 gegen den TSV Perwenitz an.
Leider war an diesem Tag nichts zu holen, sodass man 1:5 verlor. Den Ehrentreffer erzielte Dirk Sommerfeldt.

Gestern reiste unsere Erste dann zum FSV Groß Kreutz e.V.

In einer ruppigen Partie stellte Wachow/Tremmen die Weichen schnell auf Sieg(16. Felder/ 21. Eigentor), vergab aber leider eine Vielzahl hochkarätiger Chancen. Dass die Gäste ohne Gegentor blieben, haben sie erneut Ben Teschner zu verdanken, der grandiose zwei Elfmeter der Hausherren parieren konnte.💪

Den Sieg haben wir letzten Endes teuer bezahlen müssen. Nach einem Zusammenprall mit dem gegnerischen Torhüter, musste Alex Pydde mit doppeltem Unterschenkelbruch ins Krankenhaus.
Auch Sebastian Senger beendete das Spiel mit einer dicken Knolle am Knöchel.
Wir wünschen allen Verletzten eine gute und schnelle Genesung.🙏

 

Seeburg U18 vs Spg Ketzin/Wachow/Roskow 5:4
Nach einem 2:0 Rückstand zur Halbzeit, kämpfte sich die U 18 in der zweiten Hälfte stark zurück und konnte den Ausgleich zum 2:2 erzielen.
Leider geriet man im Anschluss erneut ins Hintertreffen (4:2).
Doch erneut wurde der Rückstand durch eine kämpferische Mannschaftsleistung wieder egalisiert.
Am Ende wurde die Moral jedoch nicht belohnt, da die Gastgeber in der letzter Minute der Nachspielzeit, leider noch den entscheidenden Treffer, zum 5:4 erzielten, was dann letztendlich auch den Endstand der Partie bedeutete.
Torschützen
Jermey
Max P.
Paul
Paul
(Bericht M.S.)
 
Lok Elstal (E-Junioren) vs. FSV1950 (E-Junioren)
Unsere jungen Mannschaft konnte gegen die ebenfalls neuformierten E-Junioren des ESV Lok Elstal, einen 8:5 Sieg einfahren.
Nachdem man zur Halbzeit mit 6:1 führte, kamen die Gastgeber im 2ten Durchgang nochmal auf 6:3 heran (34.Minute), bevor Kevin mit einem Doppelpack den alten Abstand wiederherstellen konnte.
In den letzten Minuten der Partie gelangen den nie aufgebenden Lok Kickern noch 2 weitere Treffer, die letztendlich den Endstand bedeuten.
Torschützen: 2x Tom, 2x Kevin, 2x Luis, 1x Teagan, 1x Elias
Für unser Team bedeutet dies bereits den 2.Sieg, was man zu Saisonbeginn so nicht erwarten konnte und alle sehr stolz macht!
Dem Team vom ESV Lok Elstal wünschen wir viel Erfolg für die nächsten Spiele und unseren Kickern eine schöne Trainingswoche.
(C.F.)
 
Die D-Junioren des FSV Ketzin/Falkenrehde, mit den unseren Gastspielern Maurice und Fynn, konnten Ihr ersten Punktspiel mit 5:2 gegen die SG Paaren gewinnen.
 

Spielberichte 29.08./30.08.2020

***Spielbericht E-Junioren***
Zum ersten Punktspiel der neuen Saison empfingen unsere E-Junioren die Nachbarn vom FSV Falke 95.
Für unsere jungen Kicker begann das Spiel sehr vielversprechend, als Luis bereits nach wenigen Sekunden zur 1:0 Führung traf. Weitere Chancen konnten leider nicht genutzt werden, da allein Luis an diesem Tag 4 x den Pfosten oder die Latte traf. Im Laufe der ersten Halbzeit konnten sich die Gäste jedoch immer besser in das Spiel kämpfen und trafen zum verdienten Ausgleich (10. Minute).
Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.
 
Trotz einiger Wechsel, konnte das Team, unter den Interimstrainern Enzo, Niklas und Christoph, das Spiel wieder besser kontrollieren, scheiterte aber entweder am Gästekeeper oder dem ominösen Aluminium.
Als die Gäste nach einer Unaufmerksamkeit, zunächst noch an Lina scheiterten, aber dann doch zum 2:1 (34. Minute) trafen, brachte der Rückstand die FSVler glücklicherweise nicht aus der Fassung.
Nach 40 Minuten nahm sich Luis ein Herz und traf sehenswert, per Fernschuss, zum verdienten 2:2.
So ging es dann in die letzten 10 Minuten, die den zahlreichen Zuschauern noch einmal viel Spannung lieferte.
Zunächst lenkte Lina einen Fernschuss neben das Tor, bevor Luisa, mit einem Schuss von der rechten Seite, in der letzten Spielminute den umjubelten Siegtreffer erzielte.
 
Unser Dank, geht auch noch an die Ketziner, dass Sie in diesem sehr fairen Spiel den Schiedsrichter gestellt haben.
 
Allen Kickern eine schöne Schulwoche und viel Erfolg am nächsten Wochenende.
 
•••In eigener sache•••

Unsere neu zusammengestellte Mannschaft, der E-Junioren, sucht ganz dringend ein neues Trainerteam, da unsere bisherige Trainerin arbeitsbedingt leider nicht mehr zur Verfügung steht. Wir trainieren immer mittwochs und freitags von 17:00 – 18:30 Uhr und jagen jeden Samstag, dem runden Leder in der 2. KK Nord hinterher.

Wir würden uns sehr freuen, wenn jemand Lust und Laune hat, die „Rasselbande“ fußballerisch zu begleiten. Bei Fragen könnt Ihr euch gerne per Facebook an uns wenden.

https://www.facebook.com/Fsv1950

•••Spielbericht vom 12.08.2020•••

Gestern fand das Highlight der Vorbereitung statt. Die Erste empfing den

FSV Optik Rathenow

zu einem Freundschaftsspiel in Wachow.

In Hälfte eins hielten die Hausherren mit jeder Menge Kampf und Glück den Kasten größtenteils sauber, bis zur 36. Spielminute, als Optik mit 1:0 in Führung ging. Alles in allem war man bis dato sehr zufrieden, da zumindest vom Ergebnis her kein all zu großer Unterschied gegen den Regionalligisten zu sehen war.
Im zweiten Durchgang wechselte Rathenow dann munter durch und es entwickelte sich Einbahnstraßenfußball auf das Gehäuse von Ben Teschner, der sich unzählige Male auszeichnen konnte. Die Spielanlage des Gastes war nun zwingender und man ließ den FSV laufen, welcher jedoch nie aufsteckte.
Am Ende gelangen den Optikern noch drei weitere Treffer, was das Resultat von 0:4 bedeutete. Für die Mannen von Wachow/Tremmen war es jedenfalls ein wahrscheinlich einmaliges Erlebnis, sich mit solch einem hochklassigen Gegner zu messen und aus internen Quellen sind auch eine Vielzahl der Kicker noch ziemlich erschöpft vom gestrigen Spiel.
Wir danken Optik Rathenow für dieses Testspiel, welches ursprünglich in einem anderen Rahmen stattfinden sollte und wünschen für den Saisonstart viel Erfolg.
Vielleicht lässt sich ja eines Tages nochmal ein Wiedersehen einrichten.
Dank gebührt natürlich auch allen beteiligten FSV‘lern, die beim Aufbau/Abbau sowie der Verpflegung der Zuschauer behilflich waren.

•••Spielberichte vom 01.08. -02.08.2020•••
Bereits am vergangenen Samstag gastierte unsere Zweite bei belafarm Beetz-Sommerfeld. Leider unterlag man recht eindeutig mit 1:11. Den Ehrentreffer erzielte Christopher Hamer. Kopf hoch Männer, auch das gehört zur Vorbereitung dazu.

Sonntag war dann der Landesklassevertreter vom

VfL Nauen e.V.

in Wachow zu Gast. Die Erste trat von Anfang an als Mannschaft auf und beschränkte sich vorerst aufs Kontern. Ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten waren die Folge. Als dann die 29. Spielminute anbrach, erzielte Youngster Oliver Schmidt sehenswert die 1:0-Führung, mit der es auch in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang agierte Nauen dann schon zwingender, scheiterte aber spätestens am bärenstarken Ben Teschner. In der 53. Minute traf erneut Schmidt nach einem Konter zum 2:0. Der VfL übernahm nun die volle Kontrolle über das Spiel und setzte einen gefährlichen Angriff nach dem nächsten, aber auch der FSV hatte noch einige Chancen zum Torerfolg.
Ab der 85. wurde es dann nochmal eng, als Hänsel für die Nauener traf.
Das 2:1 sollte aber bis zum Ende Bestand haben und insbesondere die „jungen Burschen“ zeigten mal wieder, welch Potential in ihnen schlummert. Wenn die Mannschaft weiter so engagiert trainiert und geschlossen auftritt, darf man gespannt sein, was in der kommenden Spielzeit möglich ist.
Chapeau, Männer!

•••Finaleinzug•••

In neuem Gewand bestritten unsere

FSV 1950 Wachow/Tremmen Frauen

ihr Halbfinalspiel gegen die

SG Mildenberg 1923 e.V.

.

An dieser Stelle gebührt dem

REWE Markt Peter Koppenhagen oHG

Dank allererster Güte.

Die Damen haben sich riesig über die neuen „Kleider“ gefreut.
Selbst der Ortsbeirat Wachow, sowie die Ortsteilbeauftragte und der Bürgermeister Nauens ließen sich nicht zweimal bitten und waren beim Spiel zugegen. Hintergrund war die feierliche Eröffnung der beiden Kleinfeldkabinen, sodass künftig auch alle Kleinfeldmannschaften in Wachow Schutz vor Wind und Regen finden. Vielen Dank allen Beteiligten für die finanziellen Zuwendungen, um diese Projekte zu realisieren!
Das Spiel startete erwartet zäh. Dass gegen Mildenberg kein Schmankerl, sondern harter Kampf zum Vorschein kommen würde, war von vornherein klar, da Mildenberg sowas wie ein Angstgegner unserer Frauen war. Der erste Durchgang wurde vor allem von den Defensivreihen beider Mannschaften geprägt. Offensiv war der FSV oftmals zu harmlos, mit Ausnahme der 36. Spielminute. Nach überragender Vorarbeit von Nancy Usitzki schoss Pauline Kutzera den Ball ins Tor.
Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang waren die Gäste dann deutlich am Drücker, aber die gut aufgelegte Monique Dullin war oftmals Endstation.
Nach einem schön ausgespieltem Konter erzielte schließlich Claudia „Molly“ Hamer das vermeintlich erlösende 2:0. Leider folgte fast im Gegenzug der Anschlusstreffer.
Mit letzter Kraft und vollem Kampf, brachten die FSV-Damen den Sieg und Finaleinzug über die Zeit und durften sich angemessen feiern lassen.
Dieser Sieg war Produkt der gesamten Mannschaft, auch jener Damen, die nicht zum Einsatz kamen.
Die Mannschaft möchte sich bei allen Zuschauern und Fans für die grandiose Unterstützung bedanken und hofft auch im Finale, am 16.08. in Hennigsdorf, auf euch setzen zu können.
 

•••Spielberichte vom 26.07.2020•••

Am Sonntag kam es zum Testspiel gegen den

SV Grün Weiss Brieselang 1. Männer.
Der Landesligist kam zum Ende der ersten Hälfte seiner Favoritenrolle nach und ging mit einer 2:0-Führung (30./40.) in die Pause.
Die Hausherren spielten gut, leider nutzte man die Torchancen nicht, oder scheiterte am gut aufgelegten Gästekeeper.
Im zweiten Durchgang konnte der FSV sich letzten Endes sogar noch steigern und nach dem Anschlusstreffer von Sandro Laube (63.) gelang durch Oliver Schmidts Treffer (79.) auch noch der Ausgleich.
 
Auf diese Leistung kann man aufbauen, da sie auch zeigte, zu was die Mannschaft im Stande ist, wenn sie über Kampf und Geschlossenheit ins Spiel findet.

Die Zweite bestritt ihr erstes Freundschaftsspiel gegen die Ü32 vom SC Staaken 1919 e.V. Berlin (Landesliga).Das Spiel verlief im ersten Durchgang ziemlich einseitig, was jedoch nicht weiter tragisch war, da es dem Zweck diente Spielpraxis zu sammeln. Mit 0:4 ging es in die Pause.In Hälfte zwei straffte sich die Zweite gewaltig und zog sich noch ehrenhaft aus der Affäre.Durch Treffer von Seiffert (2x) und Hamer betrieb die Heimmannschaft noch Ergebniskosmetik und das Endresultat war 3:6.

Besonderer Dank gilt Peggy, welche erneut den Ausschank schmiss und alle Gäste mit Speis und Trank versorgte.