Herzlich Willkommen beim FSV 1950 Wachow/Tremmen

Rückblick 12.04. – 14.04.19

•••Herren/Frauen•••

•••Derbysieger•••

Schnittwunden,Bänderriss,Prellungen – so fällt das Fazit des Derbys gegen den FSV 95 Ketzin / Falkenrehde aus. Sehr kampfbetont,aber trotzdem fair mussten wir für den heutigen Heimsieg einiges in die Waagschale legen und haben diesen teuer bezahlt.
Wir hoffen,dass es keine schwerwiegenden Verletzungen waren und wir uns bald wieder auf dem Platz sehen.
Das goldene Tor des Tages erzielte Christian Zieris.
Vielen Dank gilt den zahlreichen Zuschauern,auf euch ist Verlass!

Die 2te Vertretung schulg sich im Vergleich gegen den SV Eintracht Vieritz achtbar und unterlag mit 0:2.

Unsere FSV 1950 Wachow/Tremmen Frauen erreichten beim Ligaprimus von FC 98 Hennigsdorf ein mehr als beachtliches 1:1.
Grandiose Leistung Mädels!

 

Rückblick 05.04. – 07.04.19

•••Herren•••

Die erste Vertretung des FSV gewann am Sonntag mit 2:1 bei Borussia Brandenburg. Torschütze zum 1:0 war das Geburtstagskind Pascal Dietz.
Kurz vor der Halbzeit bekam der Torhüter der Hausherren eine rote Karte. Den fälligen Freistoß am Strafraum,verwandelte Christian Zieris.Im zweiten Durchgang konnte der FSV leider nicht mehr so viel aus der numerischen Überlegenheit machen und musste noch 15 Minuten zittern,als der Borussia der Anschlusstreffer gelang.
Alles in allem war es aber ein verdienter Erfolg!

Die Ü48 musste eine schmerzliche 0:3 Niederlage gegen Blau-Gelb Falkensee hinnehmen, da man neben dem Spiel auch Kapitän und Dirk Sommerfeld, auf Grund einer Verletzung verlor.

  • ••Junioren•••

Für die Junioren gab es am vergangenen Wochenende leider keine Punkte. Während die B-Junioren gegen GW Brieselang klar mit 0:11 unterlegen waren, kassierten auch die D-Junioren in Bad Belzig eine 6:2 Niederlage, gegen die 2te Vertretung der heimischen Borussia.

Ebenfalls einen rabenschwarzen Tag erlebten die E-Junioren, die bei Ihrem Auftritt gegen die SpG Paaren/Glien zwar ein 0:2 aufholten, sich am Ende aber mit einer 3:6 Niederlage begnügen mussten.

Am Freitagabend sind unsere F-Junioren zum zweiten Mal in Potsdam beim SV Babelsberg 03 ins Stadion eingelaufen. Unter großer Aufregung und mit einem freundlichen Empfang ging es zuerst in die Umkleide und anschließend gemeinsam mit den Spielern durch den Tunnel auf den Platz. Stolz posierten unsere Junioren mit den Spielern des Tabellensiebten. Hinterher durften dann alle noch das spannende Match gegen Viktoria Berlin schauen, das mit einem gerechtfertigten 1:1 endete.

 

 

Rückblick 29.03. – 31.03.19

•••Herren/Frauen•••

Unsere 1.Herrenmannschaft konnte gegen die Gäste aus Elstal einen ungefährdeten 8:0 Heimsieg einfahren. Neben dem 3fachen Torschützen Benjamin Hausen, konnte sich auch „Ersatztorwart“ Gino Daunke in die Torschützenliste eintragen.

Die Ü48 erreichte am Freitagabend einen achtbaren Erfolg beim SV Dallgow. Mit großem Kampf und Einsatzwillen, konnte man die frühe Führung der Gastgeber, durch Ingo Fischer egalisieren und einen verdienten Punkt mit nach Hause nehmen.

Bei unserer Frauenmannschaft reichte die erbrachte Leistung leider nicht aus, um etwas Zählbares im Havelland zu behalten. Trotz gutem Beginn und einiger Möglichkeiten, ging es mit 0:0 in die Halbzeit. In der 2ten Hälfte drehte sich das Spiel komplett und die SpG Ladeburg/Eberswalder SC ging als verdienter Sieger vom Platz (0:2).

•••Junioren•••

Die B-Junioren konnten trotz einer 3:1 Führung zur Halbzeit, das Niveau nicht halten und verloren am Ende mit 3:9 gegen die SG Geltow.

Erfolgreicher waren die D und E-Junioren bei Ihren „Heimauftritten“ in Ketzin. 4:2 hieß es am Ende für die D-Junioren gegen die 2te Vertretung des Werderaner FC.

Einen 12:5 Erfolg konnten die E-Junioren gegen den SV Falkensee-Finkenkrug IV einfahren. Elias mit einem lupenreinen Hattrick (4 Tore), Arthur (6 Tore) und Maurice (2 Tore) waren dabei für unsere SpG erfolgreich.

 

Rückblick 22.03. – 24.03.19

•••Herren/Frauen•••

Unsere Herrenmannschaft kam ersatzgeschwächt, beim Mögeliner SC nicht über ein 1:1 hinaus. Christian Zieris konnte die Führung der Heimmannschaft nach 29. Minuten ausgleichen. Weitere Treffer blieben dann leider aus.

Die Frauen konnten Ihren Lauf auch bei der SpG Wandlitz/Basdorf mit fortsetzen und gewannen mit 2:0. Bianca Hertel und Luisa Hinz waren dabei erfolgreich.

•••Junioren•••

Die B-Junioren verloren bei der 2ten Vertretung des SV Dallgow mit 4:1. Oliver Schmidt traf für die SpG Roskow/Wachow-Tremmen zum Zwischenzeitlichen 2:1.

Die D-Junioren konnten bei der SpG Brück/Borkheide II einen wichtigen 1:0 Sieg einfahren und  zogen in der Tabelle am Gastgeber vorbei.

Einen großen Kampf lieferten die E-Junioren beim Schönwalder SV II ab. Ersatzgeschwächt verlangte man den Hausherren alles ab, nur leider vergaß man das Tore schießen, so dass Schönwalde mit 4:0 gewann. Torhüter Phillip parierte dabei sogar noch einen 9m + den Nachschuss.

Rückblick 15.03. – 17.03.2019

•••Junioren•••

Für unsere Nachwunschteams begann der Start in das Jahr 2019 recht erfolgreich.

Den ersten Saisonsieg konnten am Samstag unsere B-Jugend einfahren. Gegen Eintracht Friesack gelang ein 3:0-Erfolg auf heimischem Geläuf.

Ähnlich erfolgreich waren auch die E-Junioren. Das Team vom Trainerduo Brendel/Schulz gewann gegen die Hausherren von Grün-Weiß Brieselang II mit 0:2 und konnte somit den 3. Tabellenplatz erobern.

Die D-Junioren mussten sich beim Spitzenreiter FSV GW Niemegk mit 12:0 geschlagen geben.

•••Heimsieg•••

Zum ersten Spiel der Rückrunde empfingen die FSV 1950 Wachow/Tremmen Frauen heute den Birkenwerder BC Frauen.
Der erste Durchgang war geprägt von zahlreichen Chancen die größtenteils kläglich vergeben wurden. Einzig bei Standards hielt man die Konzentration hoch und belohnte sich mit dem 1:0 in der 25. Minute.
Postwendend folgte der Ausgleich nach einem fragwürdigen Freistoß.

1:1 zur Halbzeit,es konnte nur besser werden.

In der zweiten Halbzeit spielten die Hausdamen deutlich engagierter auf des Gegners Gehäuse und belohnten sich für den Aufwand.
Das 2:1 folgte wieder nach einer Ecke. Das 3:1 und 4:1 resultierten ansehnlichen Spielzügen.

Besonderer Dank gilt unserer Torfrau Monique!

Am Ende ein verdienter Sieg und die Mannschaft darf sich zurecht feiern lassen – weiter so!

Torschützen : Lipinski, Hinz, Usitzki, Hamer

 

**Rückblick:**

Am vergangenen Sonntag gabt es leider kein „Sieger-Selfie“ der ersten Männer zu präsentieren.
In Halbzeit eins ließ man gegen Rhinow/Großderschau so ziemlich alles vermissen,was man für einen siegreichen Ausgang des Spiels erwartet.
Die logische Schlussfolgerung war ein 0:2-Rückstand,wobei die Gäste ohne unseren Ben Teschner als Torhüter höher geführt hätten.In Hälfte zwei stellte Coach Witzke um und zog Pascal Dietz in den Sturm.
Diese Änderung sollte sich bezahlt machen.
Der FSV übernahm das Kommando und erspielte zahlreiche Chancen. Mit dem Anschlusstreffer war nun endgültig das Feuer entfacht und die Hausherren erzwangen förmlich den Ausgleich. Schlussendlich war es am Ende ein Spiel auf Messers Schneide,bei dem beide Mannschaften den Sieg erringen wollten.

Der FSV II errang gegen den starken Gegner aus Friesack ein 1:1.
Markus Liefke machte es besser als sein geliebter BVB und erzielte den Führungstreffer. Leider agierte man in den entscheidenden Situationen nicht clever genug und konnte die Führung nicht verteidigen. Schlussendlich lässt sich dieses Ergebnis aber als Erfolg verbuchen,worauf sich aufbauen lässt!Vielen Dank an alle,die sich am Wochenende auf am Sportplatz aufhielten und weiterhin eine angenehme Woche!

 •••Himmelfahrtsturnier 2019•••

Die Ereignisse werfen ihre Schatten voraus… Der FSV veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ein

Himmelfahrtsturnier.

Weitere Informationen findet ihr hier und auf Facebook.


•••Auswärtssieg•••In einem erwartet schwerem Auswärtsspiel,auf gewöhnungsbedürftigem Geläuf,errang die FSV-Elf einen Dreier.Im ersten Durchgang schossen die Gäste den heimischen Torhüter warm und nutzten leider keine der zahlreichen Gelegenheiten.

In Halbzeit zwei führte ein individueller Fehler in der Defensive zum Gegentor. Nun begann der FSV endlich entschlossen und aggressiv zu spielen.
Belohnt wurde das in der 65. Spielminute durch Routinier Sebastian Schranz,der ausgleichen konnte.
In den nachfolgenden Minuten war es dann ein Spiel auf das Tor der Hausherren.

In der 90. Minute wurde Florian Felder zu Fall gebracht und es gab einen Strafstoß für die Gäste.

Der „alte“ Mann Sebastian Schranz übernimmt Verantwortung und verwandelt den fälligen Elfer eiskalt.

Im Nachhinein lässt sich dieser Sieg als glücklich einordnen und das weiß auch jeder der beteiligten Spieler.

Die Zweite verlor in Nauen mit 0:7.

——————————————————————————————————————————————–

  • •••Vize-Hallenkreismeister•••Am vergangenen Samstag waren die FSV 1950 Wachow/Tremmen Frauen in Wandlitz zu Gast. Die Futsal-Hallenkreismeisterschaft warf ihre Schatten voraus und somit wussten die Spielerinnen,dass wir in der Gruppe starten würden,in der lediglich drei Mannschaften vertreten sein würden. Die Rechnung war daher „einfach“ – ein Sieg sollte für den Halbfinaleinzug reichen.Die erste Begegnung fand gleich gegen den favorisierten SV Friedrichsthal Frauenpower statt. Nach gutem Beginn fiel man abermals in alte Raster zurück und verlor letztlich verdient mit 0:4.

    Das zweite Gruppenspiel gegen FSV Forst Borgsdorf Frauenmannschaft II sollte also über den weiteren Werdegang entscheiden. Nach frühem Rückstand konnte Lea Flender für den Ausgleich sorgen. Im Anschluss folgte Einbahnstraßenfußball auf das Tor von Borgsdorf. Zahlreiche Chancen blieben leider ungenutzt,was auch der starken Torhüterin geschuldet war. Da Borgsdorf gegen Friedrichsthal ebenfalls 0:4 verlor,sollte die Entscheidung über‘s 6m-Schießen erfolgen.
    Flender,Lipinski und Hinz traten an.
    Lipinski zeigte im ersten Durchgang Nerven,Dullin hält im Gegenzug – Glück für uns. Im Anschluss traten alle nochmal an und verwandelten souverän. Monique kann den letzten Strafstoß von Borgsdorf erneut parieren. Der FSV im Halbfinale!

    Im Halbfinalspiel gegen den Titelverteidiger der FC Falkenthaler Füchse 1994 spielt der FSV wie im Rausch. Taktisch und spielerisch ansehnlich, erzielen Usitzki,Hinz und Hamer (nach überragender Vorarbeit von Holtkamp) die Tore für den Einzug ins Finale. Zu diesem Zeitpunkt war die Überraschung schon perfekt. Der FSV fuhr ohne Erwartungen zum Turnier,da wir uns in der Vorbereitung kaum dem Futsal widmen konnten,allerdings warfen die Mädels alles in die Waagschale und belohnten sich dafür.

    Im Finale gegen den überragenden SV Friedrichsthal,stellte der haushohe Favorit die Weichen schnell auf Sieg,was der Stimmung unserer Frauen aber keinen Abbruch tat.
    Wer in sämtlichen Spielen kein Gegentor kassiert und 12 Treffer erzielen kann,ist letztlich der verdiente Sieger des Turniers.
    In diesem Sinne Glückwunsch an den Turniersieger und vielen Dank an die Ausrichter des Turniers,sowie allen Verantwortlichen!

    Wir sind stolz auf die gebrachte Leistung und blicken voller Zuversicht auf die kommenden Wochen,bevor am 10.03. die Rückrunde im heimischen Wachow beginnt.

    Für den FSV aktiv waren : Monique Dullin – Mary Lipinski, Nancy Usitzki, Ellen Nölte, Luisa Hinz, Franziska Renner, Lea Flender, Sandra Holtkamp, Claudia Hamer, Katharina Brendel

    #FSV
    #zweiterSieger

  • ——————————————————————————————————————————————–
  • •••Diskriminierungsworkshop•••Am vergangenen Donnerstag fand im Tremmener Vereinsheim ein Workshop zum Thema Diskriminierung statt. Referent Christian Pfalz gestaltete die dreistündige Veranstaltung interaktiv und unterhaltsam,sodass alle Teilnehmer fleißig mitarbeiteten. Thematisiert wurden die Arten,Formen,sowie Folgen und Auswirkungen der Diskriminierung auf und neben dem Platz anhand vieler praktischer Beispiele,bei denen wir fiktiv den Umgang mit Tätern und Opfern erörterten. Dabei wurde vergegenwärtigt wie alltäglich uns Benachteiligung auf Grund des Alters,des Geschlechts,der Religion,körperlicher Beeinträchtigungen oder sexueller Identitäten widerfährt und wie wir damit umgehen können. In diesem Zusammenhang setzten wir uns intensiv mit dieser Problematik auseinander und wurden dadurch sensibilisiert. Letztlich verging der Workshop wie im Flug,was auch durch die unterhaltsame Umsetzung gefördert wurde.

    Wir bedanken uns beim Referenten Christian (Brandenburgische Sportjugend) für diesen lehrreichen,unterhaltsamen Abend und wünschen allen Mitgliedern,Fans,Sponsoren,sowie Sympathisanten ein schönes Wochenende.

    #FSV
    #AntiDiskriminierung